Kinderspielgerat für die Geriatrie in Haag

Haag, 09.10.2014

Wer in der Krankenhausstraße am kleinen Garten der Haager Klinik vorbeigeht, wundert sich über ein Spiel- und Klettergerüst vorm Krankenhaus für Altersmedizin. Wenn Kinder daran herumturnen, ist klar: Dies ist ein Treffpunkt von Jung und Alt. Enkel besuchen Oma oder Opa im Krankenhaus, wo`s gar nicht langweilig ist. Kindergartenkinder haben ein „Ausflugsziel“ und erleben, dass Alte und Kranke Teil des Lebens sind. Die Patienten spüren, dass sie nicht abgeschoben sind, sondern noch „dazugehören“. Diese Idee der Einbindung trug Petra Oberndorfer, Pflegedienstleiterin, an den Förderverein des Kreiskrankenhauses Haag i. OB e.V. heran.

v.l.n.r. Thomas Lutz, Dr. Bernhard Grabmeyer, Heiner Kelbel, Karin Engl, Adriane Pointvogl, Petra Oberndorfer und die Pony-Gruppe des kath. Kindergartens Haag

Der konnte das Projekt auch dank namhafter Spenden der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth und der Gartenbaufirma Thalmeier aus Obertaufkirchen verwirklichen. Ausprobiert haben die neue Spielmöglichkeit gleich die Buben und Mädchen der Pony-Gruppe des kath. Kindergartens Haag. Sie bedankten sich zusammen mit den Gruppenleiterinnen Karin Engl und Adriane Pointvogl bei Dr. Bernhard Grabmeyer, dem Vorsitzenden des Fördervereins, dem Klinikgeschäftsführer Heiner Kelbel und Thomas Lutz, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank. Ihn freute, dass Kindergartenkinder dort mit Liedern den Patienten eine Freude machen: „Das bringt Leben in die Geriatrie.“

Pressekontakt