Die Bundesjury hat entschieden:

Haag, 01.08.2014

Schüler Friedrich Berthold vom Gymnasium Gars belegt den 2. Platz und die Schülerin Elisabeth Anzenberger, auch vom Gymnasium Gars, erhielt den Sonderpreis "jugend-creativ" - die Raiffeisenbank gratuliert

Mehr als 671.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland beteiligten sich am 44. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ und malten, zeichneten und filmten ihre Gedanken und Ideen zum Thema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“. Am 20. und 22. Mai 2014 tagten die Bundesjurys in Berlin und wählten die deutschlandweit besten und ausdruckstärksten Bilder und Kurzfilme aus. Friedrich Berthold, der seinen Kurzfilm „Imagine“ bei der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG eingereicht hatte, gehört zu den glücklichen Bundespreisträgern. Der 18-Jährige setzte sich bereits gegen eine starke Konkurrenz auf Orts- und Landesebene durch, überzeugte nun auch die Bundesjury und belegte in der Kategorie Kurzfilm den 2. Platz.

Von den deutschlandweit 381 eingereichten Kurzfilmen hatte es der Film „Imagine“ bis in die Bundesjury geschafft und überzeugte insbesondere durch seine kreative und aufwendige Umsetzung. „Im Song ‚Imagine’ träumt John Lennon von einer Welt in Frieden und Völkerverständigung. Friedrich nimmt das Lied und zeichnet einen Gegenentwurf dieses Traums. Mit Pastellkreide animiert er eindringliche, atmosphärische Bilder von Gewalt, Mord und Tod. Dieser Albtraum bleibt dem Zuschauer lange im Kopf. Ein Film, der zweifelsohne diese Auszeichnung verdient“, so Professor Christina Schindler von der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Potsdam-Babelsberg, und Bundesjurorin bei „jugend creativ“.

v.l.n.r.: Friedrich Berthold, Elisabeth Anzenberger, Thomas Lutz (Vorstandssprecher)

„Der Kurzfilm ‚Imagine’ hat uns von Anfang an begeistert. Wir freuen uns sehr, dass er auch auf Bundesebene ausgezeichnet wurde. Allein bei der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG wurden in diesem Jahr über 2.100 Beiträge im Bereich Bildgestaltung, vier im Bereich Kurzfilm und 1.077 im Bereich Quiz eingereicht. Die rege Teilnahme und die einfallsreichen Werke zeigen, dass Wettbewerbe wie dieser von Kindern und Jugendlichen gern und voller Inspiration genutzt werden. Mit ‚jugend creativ’ möchten wir ihnen eine Plattform bieten, sich künstlerisch mit Themen aus ihren Lebenswelten auseinanderzusetzen,“ so Thomas Lutz, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG.  Die Bank veranstaltet den Jugendwettbewerb in ihrer Region. Friedrich Berthold wurde auch eine Urkunde für den Bundessieg überreicht.

Zusammen mit den anderen Bundessiegern kann sich nun Friedrich Berthold auf einwöchige Kreativferien in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee vom 3. bis 10. August 2014 freuen. Unter professioneller Anleitung haben die Kinder und Jugendlichen dort die Möglichkeit, ihr Können in attraktiven Mal-, Zeichen- und Filmworkshops weiter auszubauen.

Einen Sonderpreis auf Bundesebene konnte sich Elisabeth Anzenberger mit ihrem Film „… ich träume, also ich bin …“ sichern. Sie erhielt ein Überraschungspaket vom Filmpark Babelsberg. Bankchef Thomas Lutz gratulierte auch ihr zu dem besonderen Preis.  In diesem Film geht es um eine Protagonistin, die sich als selbstsicher, autonom und unkompliziert, die mit sich selbst im Reinen und psychisch belastbar ist, darstellt. Erst im Traum, eine Folge surrealer Ereignisse verschiedener Zeiten, Orten und Ebenen beginnt sie zu zweifeln, wie gut sie ihre eigene Psyche kennt. Sie erkennt die tiefe Spaltung ihrer Persönlichkeit und die Angst, die eigentlich in ihr lebt, die sie nun zu verdrängen sucht. Und schließlich kann sie irgendwann nicht mehr zwischen Realität und Traum unterscheiden.

Pressekontakt