Sieben neue Defibrillatoren in den Geschäftsstellen

Haag, 12.11.2015

„Ein Schwerpunkt der diesjährigen Spenden fließt dieses Jahr in das Thema Sicherheit und Vorsorge", so Vorstandssprecher Thomas Lutz. Die Raiffeisenbank hat ihre Geschäftsstellen in Haag, Gars am Inn, Maitenbeth, Reichertsheim, Stadl, Oberornau und die SB-Geschäftsstelle im Dorfladen Ramsau mit jeweils einem Defibrillator ausgestattet. Somit gibt es im Geschäftsgebiet der Bank sieben neue Defibrillatoren.

Sieben neue Defibrillatoren in den Geschäftsstellen
v.l.n.r. Bgm. Gerhard Forstmeier, Thomas Cestaro (Vorstand), Bgm. Franz Ehgartner, Bgm. Sissi Schätz, Bgm. Alfons Linner, Bgm. Norbert Strahllechner, Bgm. Annemarie Haslberger, Bgm. Josef Kirchmaier und Thomas Lutz (Vorstandssprecher)

Wichtig ist jetzt jedoch, dass das Vorhandensein der Geräte bekannt ist und sich jeder auch traut es im Notfall anzuwenden. Deshalb organisierte die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG zusätzlich eine Schulung mit Praxistest und Hintergrundinformationen. Dazu wurden einige Vertreter der Freiwilligen Feuerwehren, Schützenvereine und Sportvereine eingeladen. Der Dank geht an alle Teilnehmer für Ihre Zeit und Ihre Bereitschaft diese Tipps zum Einsatz aktiv in die Vereine weiterzugeben.

Teilnehmer der Schulung in der Hauptgeschäftsstelle Haag - Foto: Georg Bauer


Teilnehmer der Schulung in der Geschäftsstelle Gars am Inn

Besonders zu erwähnen ist, dass die Defibrillatoren ab sofort in den Geschäftsstellen rund um die Uhr zugänglich sind. Dies soll das schnelle Eingreifen bei Herz- und Kreislaufproblemen durch Ersthelfer ermöglichen. Die Benutzung ist denkbar einfach, der Defibrillator ist mit nur wenigen Handgriffen einsatzbereit und ohne Risiko; Fehlbedienungen sind nicht möglich, da eine automatische Ansage die durchzuführenden Tätigkeiten genau vorgibt.

Pressekontakt

Hannelore Stadlmair