Helden inspirieren Jugend

Haag, 09.03.2016

„Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ lautet das Motto des 46. Internationalen Jugendwettbewerbes „jugend creativ“. Die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG hatte alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 12 eingeladen, sich kreativ am weltweit größten Jugendwettbewerb zu beteiligen. Bis 2. Februar 2016 konnten die Kinder und Jugendlichen mit originellen Bildern, Kurzfilmen sowie Quizlösungen an einem der weltweit größten Jugendwettbewerb teilnehmen. Sie waren aufgerufen, sich mit ihren Vorbildern und Idolen kreativ auseinanderzusetzen und ihre individuelle Favoriten zu gestalten. Welcher Held oder welche Tat im Zentrum des Gestaltens stand, konnten die Schüler nach persönlicher Neigung wählen: übernatürliche Kräfte, Mut und zupackendes Handeln im Alltag, Einsatz für Gerechtigkeit bis hin zu Antihelden.

Allein bei der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG konnten heuer rund 1.800 künstlerische Einreichungen gezählt werden. „jugend creativ“ verzeichnet jährlich bis zu einer Million Wettbewerbsbeiträge in sieben teilnehmenden Ländern und zählt damit zu den größten Jugendwettbewerben weltweit. Neben Deutschland richten Genossenschaftsbanken in Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz den Wettbewerb aus und fördern damit die Kreativität und das gesellschaftliche Bewusstsein nachwachsender Generationen.

„Jeder kann ein Held sein!“ lautete die Aufgabenstellung für die 1. bis 4. Schulklassen. Für die 5. bis 9. Schulklassen hieß es: „Helden in Fiktion und Realität!“. „Machen Medien Helden?“ war die Aufforderung an die Altersgruppe 10. bis 12. Schulklasse, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Darüber hinaus konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12 in der Kategorie Kurzfilm mitmachen. Gruppenarbeiten waren möglich und erwünscht. Die besten Siegerarbeiten wurden an die Landesjury weitergeleitet.

Ein herzliches Danke geht an die Teilnehmer der Grundschule Ramsau, der Grundschule Maitenbeth, der Franziskus-von-Assisi-Schule Au am Inn, der Grund- und Mittelschule Gars am Inn, des Gymnasium Gars am Inn, der Grund- und Mittelschule Haag sowie der Realschule Haag und vor allem an die Lehrer, die sich jedes Jahr aktiv an der Durchführung des Jugendwettbewerbes beteiligen.

Preisträger der verschiedenen Schulen

Pressekontakt