Raiffeisenbank feiert den 200. Geburtstag Raiffeisens

Haag, 22.03.2018

Zum 200. Geburtstag des Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG zu einem Jubiläumsabend eingeladen. Vorstandssprecher Thomas Lutz begrüßte die Gäste im vollbesetzten Bürgersaal und Pater Dr. Anselm Grün als Gastredner.

Pater Dr. Anselm Grün und Thomas Lutz

"Was einer nicht schafft, das schaffen viele", so das berühmteste Zitat und Motto von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Raiffeisen wurde am 30. März 1818, also vor 200 Jahren, geboren. Der erste Darlehenskassenverein wurde bereits im Jahr 1864 von Raiffeisen gegründet. Die Wurzeln der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maiteneth eG reichen bereits bis 1899 zurück. Vor 119 Jahren wurde der damalige Darlehenskassenverein Ramsau gegründet. Die Bank hat aktuell stolze 7.040 Mitglieder. Die Genossenschaften, somit auch die Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eG, ist solide und auf einem starken Wertefundament aufgebaut. Bankchef Thomas Lutz bezeichnete es so: "Die Bank hat einen sogenannten Geno-Code mit Vertrauen, Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein."

Anlass für den Jubiläumsabend im Haager Bürgersaal mit dem Gastredner Pater Dr. Anselm Grün war und ist das Ehrenjahr des Gründungsvaters Friedrich Wilhelm Raiffeisen. „Nur wer Werte schätzt, kann Werte schaffen“, lautete die Devise von Pater Anselm Grün, der aus seinem Benediktinerkloster Münster-Schwarzach nach Haag gekommen war. Seiner Erfahrung nach werden Firmen mit Werten heute wieder mehr geschätzt: „Firmen, in denen die Werte nichts gelten, sind auf Dauer nicht erfolgreich.“ Das gelte auch für den Menschen. Sein Wertefundament setzte der Geistliche und Buchautor zunächst auf den griechischen Philosophen Platon, der den Tugendkatalog geschaffen habe. Die Gerechtigkeit weise „jedem das Seine“ zu und stifte in jedem Unternehmen Frieden. Tapferkeit fordere heute vor allem das Verantwortungsgefühl, das für Geschäft wie Privatleben ebenso ausschlaggebend sei. Mit dem Appell an die Zuhörer, sich für die Werte zu entscheiden und einem Segen, beendete Pater Anselm Grün seinen Vortrag.

Vollbesetzter Bürgersaal Haag

Die beiden Vorstände Thomas Lutz und Thomas Cestaro dankten dem Geistlichen für seinen Vortrag über „die Bereicherung durch Werte“. Vorstand Thomas Lutz überreichte Pater Anselm Grün als Dankeschön eine kleine Brotzeit mit Produkten aus der Region. Im Anschluss wurden alle Gäste an das von Petra Bauer und ihrem Team vorbereitete Buffet eingeladen.

Pressekontakt